Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Terminplanung 2018 - aktualisiert am 06.04.2018 - vorbehaltlich Änderung

 1. Lauf am Mittwoch, den 07.02.18 in Ferdis Garage

2. Lauf am Mittwoch, den 21.03.18 in Ferdis Garage (Reverse)

3. Lauf am Mittwoch, den 18.04.18 auf dem Hochtaunusring in Riedelbach

4. Lauf am Mittwoch, den 23.05.18 bei der Slotracing IG Wiesbaden in Eltville-Martinsthal verschoben  auf Montag, den 04.06. nach FFM-Rödelheim, Alexanderstr. 48-52, der Nebenraum wird als "Boxengasse" geöffnet.

5. Lauf am Mittwoch, den 20.06.18 bei "Nied for Speed", Oeserstr. 74, Frankfurt verschoben auf                          Mittwoch, den 13.06. bei der Slotracing IG Wiesbaden in Eltville-Martinsthal

6. Lauf am Mittwoch, den 22.08.18 bei "Nied for Speed" (Reverse), Oeserstr. 74, Frankfurt

7. Lauf am Mittwoch, den 26.09.18  verschoben auf Mittwoch, den 19.09. auf dem Hochtaunusring in Weilrod-Riedelbach (Reverse)

8. Lauf am Mittwoch, den 31.10.18 bei "Nied for Speed", Oeserstr. 74, Frankfurt

 

Ergebnis vom 2. Lauf am 20.03. in Ferdis Garage

16 Starter fanden den Weg in Ferdis Garage um im ungewohnten „Reverse“ Modus zu fahren. 2 Gruppen a 8 Starter, ein Neuling dabei, ein Wiedereinsteiger, Pizza nach dem Training, ein buntes Starterfeld, 2 Minuten Abstimmungszeit direkt vor dem Rennen und dann gab es 5 Minuten Strom pro Spur. Dabei starteten die 3 erstplatzierten aus dem letzten Rennen in der ersten Startgruppe.
Diesmal siegte Ferdi mit dem GT40 MKII vor Thomas König der seine gute Form aus dem 1. Lauf bestätige und (ebenfalls auf einem GT 40 MK II startete. Auf Platz 3 folgte dann der von Mato Eichwald pilotierte P68. Dieter Kandel hatte verwachst und trug diesmal die rote Laterne nach Hause.

Die Tabelle vom 2. Lauf

 

Fahrer Runden Platzierung Fahrzeug
Ferdi Schmökel 218,32 1 Ford GT40 MKII
Thomas König 217,13 2 Ford GT40 MKII
Mato Eichwald 215,42 3 Ford P68
Günther Riehl 214,08 4 Ford P68
Thilo Brock 213,29 5 Porsche 917
Wolfgang Büchler 211,35 6 Ford P68
Andreas Hatz 209,09 7 Ford P68
Wolfgang Kunz 208,14 8 Ford P68
Oliver Stul 207,32 9 For GT40 MK I
Bernd König 206,27 10 Ford GT40 MKII
Oliver Hötzel 200,17 11 Ford P68
Uwe Janßen-Timm 196,09 12 Ford P68
Ralf Spahn 196,09 12 Ford MK IV
Thomas Bickert 193,43 14 Ford GT40 MK II
Andreas Wawrock 187,32 15 Ford P68
Dieter Kandel 185,32 16 Ford GT40 MK II

 

 

Ergebnis vom 1. Lauf am 07.02. in Ferdis Garage.

Endlich der 1. Lauf, einige Fahrer waren nach eigenen Angaben bereits total "unterslottet".

Leider gab es einige grippebedingte Ausfälle, dafür begrüßten wir mit Dieter Kandel und Uwe Janßen-Timm zwei neue Fahrer, 12 Starter brachten ihre Fahrzeuge zur Abnahme, alle Wagentypen und Lackierungen waren vertreten. Vor dem 1. Lauf der Saison gab es ein Qualifying, hier demonstrierte Vorjahressieger Wolfgang Büchler gleich den Anspruch seinen Titel zu verteidigen und fuhr mit 7,579 Sek. die schnellste Zeit. Thomas König ließ aufhorchen durch eine 7,672 und die damit zweitbeste Zeit, das erstaunliche daran war das er einen Ford MK IV fuhr, ein Modell das schon lange nicht mehr in die Spitze fahren konnte.

Im Rennen wurde dann in 2 Gruppen gefahren, 5 Min. je Spur bei 11,5 Volt. Technische Probleme gab es mit Ausnahme einer herausspringenden Hinterachse bei Günther Riehl keine, das Rennen war sehr diszipliniert und in beiden Gruppen mit recht wenig Chaosphasen.

Sieger wurde ungefährdet Wolfgang Büchler, den 2 Platz belegte Thomas König der die Performance des MK IV auch im Rennen umsetzen konnte, darauf folgte Günther Riehl.

Die Tabelle vom 1. Lauf:

Fahrer   Runden gesamt Rennen 1 Platzierung Rennen 1 Fahrzeug
Wolfgang Büchler   223,23 1 Ford P68
Thomas König   220,27 2 Ford MK IV
Günther Riehl   220,15 3 Ford P68
Ferdi Schmökel   219,25 4 Porsche 917
Mato Eichwald   217,04 5 Ford P68
Andreas Hatz   214,29 6 Ford P68
Wolfgang Kunz   211,22 7 Porsche 917
Oliver Engelmann   208,27 8 Ford GT40 MK II
Oliver Hötzel   207,4 9 Ford P68
Bernd König   203,45 10 Ford GT40 MK II
Dieter Kandel   203,27 11 Ford GT40 MK II
Uwe Janßen-Timm   198,22 12 Ford P68

   

 REGLEMENT (4.0) Stand 2017.11.23

1. Fahrzeuge

Folgende Modelle des Hersteller NSR sind zugelassen:
Ford: MK IV, GT40 MK I, GT40 MK II, P68, Porsche 917

 

2. Karosserie / Body

a) Die komplette Karosserie mit Scheiben, Cockpit, Fahrereinsatz etc. muss serienmäßig und unbearbeitet sein. Kein Lexaninlet!
b) White Kits müssen lackiert sein und mit 3 Startnummern versehen werden.
c) Alle Teile müssen an der Karosserie vorhanden und fest und angebracht sein. Defekte Karosserieteile müssen, mit Ausnahme der Scheibenwischer, zum nächsten Rennen repariert oder ersetz werden.

d) Der Ersatzreifen und die Werkzeugbox bei Ford GT Modellen dürfen entfernt werden.
e) Eigene Startnummern sind zugelassen.

 

3. Fahrwerk / Chassis

a) Nur schwarze (medium) Evo-Kunststoffchassis sind zugelassen. Ford MK IV: 1428, Ford P68: 1431, Ford GT 40: 1434, Porsche 917: 1425.

b) Es sind keine Veränderungen außer entgraten von überstehenden Kunststoffresten erlaubt.

c) Der Einbau einer Federung ist nicht zulässig.
d) Fahrwerksmagnete müssen entfernt werden.
e) Zusatzgewicht/Blei in den Modellen ist nicht erlaubt.
f) Alle vier Räder müssen aufliegen und sich mitdrehen.

g) Die Vorderachse darf mit 4 Inbus-Maden-Schrauben in der Höhe eingestellt und entpendelt werden.
h)Alle Karosserieschrauben müssen während des Rennens vorhanden sein. Karo-Wackel ist gestattet.

i) Das Chassis darf nicht auf der Fahrbahn aufliegen.

   Bodenfreiheit muss 0,5 mm Minimum betragen

 

4. Motorhalter

a) Es sind alle aktuellen NSR-Classic Motorhalter zugelassen: 1248 hart weiß, 1249/1249b  extra hart rot, 1245 extra leicht gelb, 1246 soft blau, 1247 medium schwarz

b) Zur Befestigung des Motorträgers dürfen nur die originalen Cups, Artikel 1249, verwendet werden.

c) Der Motorhalter darf als „wackel“ eingestellt sein.

d) Der Motor darf mit Klarsicht-Klebeband im Träger und oder einer Feinschraube fixiert sein. (Plafit 1313+1712)

 

5. Achsen und Lager

a) Es dürfen nur die Standard Achsen Nr. 4801 verwendet werden.
b) Es sind nur die Original Gleitlager Nr. 4803 zugelassen. Die Lager dürfen eingeklebt werden.

c) Achsdistanzen (Scheiben + Ringe) sind zugelassen.

 

6. Getriebe / Übersetzung

a) Vorgeschriebenes Übersetzungsverhältnis: 11 zu 32

b) Motorritzel NSR Messing 11 Zähne, Nr. 6911.

c) Achszahnrad NSR Aluminium 32 Zähne, Nr.6032.

 

7. Motor + Motorkabel

a) Zugelassen ist nur der originale und unbearbeitete Motor Nr.3004 (Shark 20, orange Label) mit Banderole.

b) Es werden die originale Kabel empfohlen. Alternativ können auch Kabel anderer Hersteller aber mit gleichen Eigenschaften und Maßen verwendet werden. Motoranschlusskabel dürfen im Chassis verklebt werden.

c) Befestigung im Leitkiel nur mit NSR Steckhülse 4821.

Termine und Infos: www.slotchaos.de

 

8. Leitkiel / Stromabnehmer

a) Zugelassen sind die NSR Leitkiele Nr.4841 (original), Nr.4843 (lang) oder 4844 (lang, verschraubbar).
b) Leitkieldistanzen dürfen verwendet werden.

c) Die Stromabnehmer/Schleifer sind frei wählbar.

9. Felgen

a) Zugelassen sind folgende original NSR Felgen: Vorderachse Nr. 5001, Hinterachse Nr. 5002.
b) Felgeneinsätze müssen vorhanden sein und dürfen verklebt werden. Ford MK IV: 5433, Ford P68: 5435, Ford GT40: 5436, Porsche 917: 5434.

 

10.Reifen:

a)Vorderachse Original NSR „No Friction“ Reifen:
Ford MK IV / GT40 MK II + MK I: Nr.5233 - 20 x 8,5 mm

Ford P68: Nr. 5250 - 18,5 x 9 mm

Porsche 917: Nr. 5238 – 18,5 x 10 mm.

Für alle Fahrzeuge zugelassen: NSR 5232 – 18 x 8,5 mm, no friction, klein

b) Verkleben, versiegeln und schleifen ist nicht erlaubt.  Das Profil muss sichtbar sein.

c)Hinterachse:

BRM Reifen BRS102, 19x10 GRIP 30 Shore.

Ausgabe und Verbleib der Reifen beim Rennleiter.

2 Rennen müssen mit einem Satz gefahren werden, dann muss ein neuer Satz eingesetzt werden.

Über Ausnahmen entscheidet die Rennleitung.

 

11. Abmessungen und Gewicht

a) In der Draufsicht auf das Modell muss die Karosserie die Räder am höchsten Punkt abdecken.

b) Die Achsbreite, gemessen an den Außenkanten der Reifen darf max. 61 MM betragen.
c) Minimal Karosseriegewichte (NSR Serie)

Ford MK IV: 18 Gramm, Ford P68: 19 Gramm

Ford GT40: 18 Gramm, Porsche 917: 21 Gramm

 

12. Schrauben: (Wackel Karosserie+Motorhalter o.k.)

Zugelassen sind Original NSR Schrauben NSR 4835 (2,2x9,5 MM) sowie Metrische Tuning Schrauben von NSR 4837 (M2,2x9,5 MM) 4836 (M2,2x8 mm), 4839 (M2,2 x 6,5 MM) oder alternativ slot.it, mbslot, slotdevil

Schrauben müssen jederzeit vorhanden sein.

 

13. Allgemein / Wertung

a) Was nicht ausdrücklich erlaubt ist bleibt verboten!

Abweichungen werden nach Ermessen bestraft.

b) Wertung: 8 Rennen davon 2 Streichresultate.

1. Platz = 22 Punkte, 2. Platz = 20 Punkte, 3. Platz = 19 Punkte, 4. Platz = 18 Punkte usw.

Für jeden Start gibt es 1 zusätzlichen Antrittspunkt, der auch bei event. Streichresultaten erhalten bleibt.

Fahrer mit Leihfahrzeug erhalten keinen Antrittspunkt.

c) Bei Punktgleichstand am Saisonende entscheidet die Anzahl der Rennsiege, ggf. 2. Plätze, 3. Plätze usw.

d) Challenge-Wertung für Fahrer die in den letzten 2 Jahren nicht unter den Top 6 der Gesamtwertung waren.

e) Top 3 platzierte Fahrer müssen beim nächsten Rennen in der ersten Startgruppe fahren. Kein umgehen durch auslassen eines Folgerennens.

f) 5 Runden Abzug für Ersatzfahrzeug wegen Defekt.

g) Ein Original NSR Fahrzeug mit Evo-Chassis ist durch entfernen des Magneten zugelassen.

h) Startgebühr: 7.- € / Rennen. Reifen 3.- Euro. Keine Startgebühr für Rennen in Nied für Clubmitglieder. Bahnöffnung 18 Uhr, Fahrzeugcheck 19:15 bis 19:45 Uhr, Rennstart um 20:00 Uhr.

Willkommen auf slotchaos.de

Hier findest du Informationen zum Hobby Autorennbahn / "Slotcar". In Deutschland bekannt unter dem Namen Carrera-Bahn- Hier wird der Traum wahr mit schnellen Rennwagen im kleinen Maßstab spannende Rennen auf der Autorennbahn in Clubatmosphäre zu fahren.

Die Rennserien und Termine der SkylineracerFrankfut, und weiterer Serien im Rhein-Main-Gebiet werden hier veröffentlicht. Außerdem findet Ihr hier Infos zum neuen Renncenter in Frankfurt - "NiedforSpeed", die kommende Homebase für Slotracing auf einer 6-spurigen Carrera Bahn und einer 3-spurigen Holzbahn in Frankfurt am Main

 

------

Die nächsten Termine:

- Montag, 09.04. - 3. Lauf Carrera-Touring-Masters auf dem Wetterauring, Bahnöffnung um 18:00 Uhr

- Mittwoch, 18.04. - 3. Lauf NSR Classic Cup auf dem Hochtaunusring, Bahnöffnung um 18:00 Uhr

- Samstag, 21.04. - 3. Lauf Obel Trucks in Ferdis Garage, Bahnöffnung um 14:30 Uhr

- Donnerstag, 26.04. - 2. Lauf FNS Drivers Cup in Ferdis Garage, Bahnöffnung 18:00 Uhr. 1:32 Slotcars der Formel 88 werden vom Veranstalter gestellt und spurgebunden gefahren.

 

Öffnungszeiten der 3-spurigen Slotsports Holzbahn in FFM-Rödelheim mit 20,50 Meter Spurlänge können per E-Mail angefragt werden.

 

Weitere Termine siehe: www.raceway-frankfurt.de 

Termin der 1:24 Szene im Rhein-Main-Gebiet www.igslotracing-wiesbaden.de/rennkalender.html