Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Skylineracer NSR Classic Cup 2017

Termine:

 

Mittwoch, 25.01.2017 - Raceway in Frankfurt-Zeilsheim

Mittwoch, 15.02.2017 - Hochtaunusring in Weilrod-Riedelbach

Mittwoch, 26.04.2017 - Ferdis Garage in Frankfurt-Bockenheim

Mittwoch, 17.05.2017 - Slotracing IG Wiesbaden in Eltville-Martinsthal

Mittwoch, 21.06.2017 - Raceway in Frankfurt-Zeilsheim (Reverse)

Mittwoch, 13.09.2017 - Hochtaunusring in Weilrod-Riedelbach

Mittwoch, 18.10.2017  Skylineracer Slot o Drom in Frankfurt-Rödelheim

Mittwoch, 15.11.2017 - Ferdis Garage in Frankfurt-Bockenheim

alle Termin vorbehaltlich beruflich bedingter Änderung

 

Ergebnis vom 6. Lauf am 13.09. auf dem Hochtaunusring in Weilrod-Riedelbach

11 Starter fanden den Weg in den herbstliche und verregneten Taunus auf die wunderschöne Carrera Bahn. Je 7 Minuten pro Spur waren zu absolvieren, die Lokalmatadoren Wolfgang und Oliver nutzen den Heimvorteil:

 

Fahrer Runden gesamt Rennen 6 Platzierung Rennen 6 Punkte Rennen 5 Zeilsheim-Reverse 21.06.17 Fahrzeug
Wolfgang Büchler 181,74 1 22 Ford P68
Oliver Hötzel 178,23 2 20 Ford P68
Mato Eichwald 177,81 3 19 Porsch 917
Dominik Fischer 177,31 4 18 Ford P68
Andreas Hatz 175,83 5 17 Ford P68
Andreas Vongries 174,05 6 16 Ford MK IV
Mario Zehner 171,76 7 15 Ford P68
Frank Schüler 169,56 8 14 Ford GT 40 MKI
Wolfgang Kunz 166,46 9 13 Ford P68
Wilfried Völker 157,73 10 12 Ford GT40 MK II
Andreas Wawrock 155,78 11 11 Ford P68

 

 

Ergebnis vom 5. Lauf am 21.06. im Raceway-Frankfurt

Jetzt ist leider Gewissheit, nach fast 13 Jahren schließt das Raceway-Frankfurt im Sommmer 2017:(

Somit war das der letzte Lauf der NSR Classic Serie in dem Renncenter in der die Skylineracer entstanden sind.

Künftig fahren wir auf anderen Bahnen im Kreis...

Zum 5. Rennen fanden sich dann trotz hochsommerlicher Hitze 16 Fahrer ein, ein klasse Feld, gefahren wurde in 2 Gruppen a 8 Starter, 5 Minuten je Spur in der Reverse Richtung. 12 Volt lagen an und Frank Schüler holte mal wieder am meisten raus:)

 

Fahrer Runden gesamt Rennen 5 Platzierung Rennen 5 Punkte Rennen 5 Zeilsheim-Reverse 21.06.17 Fahrzeug
Frank Schüler 159,33 1 22 Porsche 917
Wolfgang Büchler 158,34 2 20 Ford P68
Mato Eichwald 157,4 3 19 Porsche 917
Dominik Fischer 156,68 4 18 Ford P68
Thilo Brock 154,72 5 17 Porsche 917
Günther Riehl 154,21 6 16 Ford P68
Andreas Hatz 153,94 7 15 Ford P68
Wolfgang Kunz 152,46 8 14 Ford P68
Thomas König 146,48 9 13 Porsche 917
Axel Stephan 145,38 10 12 Ford P68
Wilfried Völker 145,36 11 11 Ford P68
Bernd König 144,66 12 10 Ford GT40 MKII
Oliver Stul 143,19 13 9 Ford GT40 MKI
Oliver Hötzel 143,19 13 9 Ford P68
Andreas Wawrock 136,83 15 7 Ford P68
Gerhard Rudzok 123,55 16 6 Ford MKIV

 

 Ergebnis vom 4. Lauf am 17.05. in Eltville-Martinsthal

Sommerliches Wetter, andere Rennveranstaltungen und Krankheit... das Starterfeld schrumpfte auf 8 Starter. Auf der gut präparierten Carrerabahn bei sehr freundlichen Gastgebern fuhren wir mit 11,5 Volt die Spuren 1-4 jeweils 7 Minuten in 2 Startgruppen.

 

Fahrer Runden gesamt Rennen 4 Platzierung Rennen 4 Punkte Rennen 4  Martinsthal 17.05.17 Fahrzeug
Andreas Hatz 198,86 1 22 Ford P68
Mato Eichwald 194,12 2 20 Porsche 917 + 4 Gramm
Wolfgang Büchler 189,2 3 19 Ford P68
Mario Zehner 184,6 4 18 Ford GT40 MKII
Wolfgang Kunz 180,92 5 17 Ford P68
Thomas Siekmöller 176,18 6 16 Ford MK IV
Andreas Wawrock 175,43 7 15 Ford P68
Thomas König 169,64 8 14 Porsche 917  

 

 Ergebnis vom 3. Lauf am 26.04. in Ferdis Garage

Ein Feld von 13 Startern auch beim 3. Lauf, gefahren wurde in 2 Gruppen, je 5 Minuten auf Spur 1-6 bei 11,5 Volt. Frank Schüler war auch mit Strafgewicht auf seinem Porsche 917 nicht zu schlagen.

Fahrer Runden gesamt Rennen 3 Platzierung Rennen 3 Punkte Rennen 3 Ferdis Garage 26.04.17 Fahrzeug
Frank Schüler 228,05 1 22 Porsche 917 + 2 Gramm
Mato Eichwald 225,27 2 20 Ford P68 
Ferdi Schmökel 222,10 3 19 Porsche 917 
Dominik Fischer 222,01 4 18 Ford P68
Andreas Hatz 220,33 5 17 Lola
Wolfgang Kunz 215,39 6 16 Ford P68
Axel Stephan 210,05 7 15 Ford P68
Bernd König 210,05 7 15 Ford GT40 MKII
Wolfgang Büchler 207,23 9 13 Ford P68 + 6 Gramm
Oliver Hötzel 207,04 10 12 Ford P68
Oliver Stul 199,05 11 11 Ford GT40 MK I
Ralf Spahn 194,01 12 10 Ford MK IV
Andreas Wawrock 186,08 13 9 Ford P68

 

Ergebnis vom 2. Lauf am 15.02. auf dem Hochtaunusring in Riedelbach

13 Starter fanden sich auf dem Hochtaunusring ein, gefahren wurde bis zur Überhitzung der Netzteile der Beleuchtung mit LED Laternen am Streckenrand, eine interessante Herausforderung.... für die 3 Startgruppen, 7 Minuten je Spur Fahrzeit auf jeder der 4 Spuren.

 

Fahrer Runden gesamt Rennen 2 Platzierung Rennen 2 Punkte Rennen 2  Riedelbach 15.02.17 Fahrzeug
Wolfgang Büchler 186,54 1 22 Ford P68              + 4 Gramm
Andreas Hofmann 180,46 2 20 Ford P68
Frank Schüler 180,38 3 19 Porsche 917,      + 6 Gramm
Dominik Fischer 179,06 4 18 Ford P68
Mato Eichwald 178,82 5 17 Ford P68              + 2 Gramm
Oliver Hötzel 177,83 6 16 Ford P68
Thilo Brock 174,18 7 15 Porsche 917 
Günther Riehl 171,68 8 14 Ford P68
Wolfgang Kunz 170,67 9 13 Ford P68
Andreas Hatz 170,5 10 12 Ford P68
Thomas König 170,49 11 11 Ford GT40 MK II
Oliver Stul 163,2 12 10 Ford GT40 MK I
Kazim Yumus 160,89 13 9 Ford P68

 

 

Ergebnis vom 1. Lauf am 25.01. im Raceway-Frankfurt

15 Starter zum Saisonauftakt, ein ungewöhnliches Qualifying, ein neuer Mitfahrer, dem Pechvogel Dominik dem die Vorderachseinstellung des Eco Chassis zum Verhängnis wurde, 3 Startgruppen a 5 Starter, gefahren wurde Spur 1-5 a 5 Minuten bei 12 Volt und ein sehr enges Rennergebnis bei dem die ersten 4 Fahrer die gleiche Rundenzahl erzielten:

 

Fahrer   Runden gesamt Rennen 1 Platzierung Rennen 1 Punkte Rennen 1 Zeilsheim 25.01.16 neue Reifen zu Rennen 1  erhalten Fahrzeug
Frank Schüler   137,92 1 22 ja Porsche 917
Wolfgang Büchler   137,74 2 20 ja Ford P68
Mato Eichwald   137,37 3 19 ja Ford P68
Andreas Hatz   137,23 4 18 ja Ford P68
Wolfgang Kunz   132,47 5 17 ja Ford P68
Gütnher Riehl   131,16 6 16 ja Ford P68
Thomas König   131,06 7 15 ja Ford GT40 MKII
Thilo Brock   130,34 8 14 ja Porsche 917
Mario Zehner   126,32 9 13 ja Ford GT40 MKII
Axel Stephan   125,56 10 12 ja Ford P68
Bernd König   125,11 11 11 ja Ford GT40 MKII
Wilfried Völker   123,26 12 10 ja Ford P68
Oliver Stul   120,49 13 9 ja Ford GT40 MKI
Gerhard Rudzok   111,67 14 8 ja Ford MK IV
Dominik Fischer   109,90 15 7 ja Ford P68

 

 

 

SKYLINERACER NSR CLASSIC CUP 2017 

REGLEMENT (3.0) Stand 2016.12.21

1. Fahrzeuge

Folgende Modelle des Hersteller NSR sind zugelassen:
Ford: MK IV,  MK I GT40, MK II GT40, P68. Porsche 917

NEU: Thunderslot Lola T70 MKIII für max. 4 Rennen:

Umrüstung vorgeschrieben: Felgen Hinterachse NSR 5002, Motor NSR 3004, Achszahnrad NSR 6032, Motorritzel NSR 6911, Felgeneinsatz NSR 5435 o. 5434.

Umrüstung erlaubt aber auch Original Thunderslot möglich:  Achsen NSR 4801, Felge Vorderachse NSR 5001, Vorderreifen NSR siehe 10.a, Motorträger Thunderlsot MTS001-B (Serie) oder MTS001-G (hart)

Restliche Teile müssen Original Thunderslot bleiben:

Felgen-Vorderachse, Leitkiel, Chassis, Karosserie.

3 Chassis Schrauben müssen fest verschraubt sein. Am Motorträger muss der hintere Querträger montiert und mit 2 Schrauben fest verschraubt werden.

 

2. Karosserie / Body

a) Die komplette Karosserie mit Scheiben, Cockpit, Fahrereinsatz etc. muss serienmäßig und unbearbeitet sein.  Lexaninlets sind nicht erlaubt.
b) White Kits müssen vorbildnah lackiert sein und mit 3 Startnummern versehen werden.
c) Alle Teile müssen an der Karosserie vorhanden und fest und angebracht sein. Defekte Karosserieteile müssen zum nächsten Rennen repariert werden.

Ausnahmen: Porsche 917 Ford MKIV: der Ersatzreifen im Heck muss nicht montiert sein.
d)  Eigene Startnummern sind zugelassen.

 

3. Fahrwerk / Chassis

a) Schwarze (medium) Evo-Kunststoffchassis (mit per Madenschraube einstellbarer Vorderachse) sind zugelassen. Ford MK IV: 1428, Ford P68: 1431, Ford GT 40: 1434, Porsche 917: 1425.

b) Es sind keine Veränderungen außer entgraten von überstehenden Kunststoffresten erlaubt.

c) Der Einbau einer Federung ist nicht zulässig.
d) Fahrwerksmagnete müssen entfernt werden.
e) Zusatzgewicht/Blei in den Modellen ist nicht erlaubt.
f) Alle vier Räder müssen aufliegen und sich mitdrehen.
g) Alle Karosserieschrauben müssen angezogen sein.

H) Das Chassis darf nicht auf der Fahrbahn aufliegen.

 

4. Motorträger

a) Es sind  alle aktuellen NSR-Classic Motorhalter zugelassen: 1248 hart weiß, 1249 extra hart rot, 1245 extra leicht gelb, 1246 soft blau, 1247 medium schwarz

b) Die Motor- /Hinterachsträgereinheit darf als als „wackel“ eingestellt sein.

c) Tipp: der Motor darf mit Klarsicht-Klebeband im Träger fixiert werden.

 

5. Achsen und Lager

a) Es dürfen nur die Standard Achsen Nr. 4801 verwendet werden.
b) Es sind nur die Original Gleitlager Nr. 4803 zugelassen. Die Lager dürfen eingeklebt werden.

c) Achsdistanzen sind zugelassen.

 

6. Getriebe / Übersetzung

a) Vorgeschriebens Übersetzungsverhältnis: 11 zu 32
b) Achszahnrad NSR Aluminium 32 Zähne, Nr.6032.

c) Motorritzel NSR Messing 11 Zähne, Nr. 6911.

 

7. Motor

a) Zugelassen ist nur  der originale und unbearbeitete Motor Nr.3004 (Shark 20, orange Label) mit Banderole.
b) Die Rennleitung kann bei auffällig schnellen Motoren, deren Austausch verlangen.

c) Art und Ausführung der Motoranschlusskabel und der Aderendhülsen sind frei wählbar, Motoranschlusskabel dürfen im Chassis verklebt werden.

 

8. Leitkiel / Stromabnehmer

a) Zugelassen sind die NSR Leitkiele Nr.4841 (original), Nr.4843 (lang) oder 4844 (lang, verschraubbar).
b) Leitkieldistanzen dürfen verwendet werden.

c) Die Stromabnehmer/Schleifer sind frei wählbar.

9. Felgen

a) Zugelassen sind folgende original NSR Felgen: Vorderachse Nr. 5001, Hinterachse Nr. 5002.
b) Felgeneinsätze müssen vorhanden sein und dürfen verklebt werden. Ford MK IV: 5433, Ford P68: 5435, Ford GT40: 5436, Porsche 917: 5434.

 

10. Reifen:

a) Vorderachse Original NSR „No Friction“ Reifen:
Ford MK IV / GT40 MK II + MK I: Nr.5233 - 20 x 8,5 mm

Ford P68: Nr. 5250 - 18,5 x 9 mm

Porsche 917: Nr. 5238 – 18,5 x 10 mm.

Für Alle: NSR 5232 – 18 x 8,5 mm, no friction, klein

b) die Vorderreifen dürfen nicht verklebt, versiegelt und geschliffen werden. Das Profil muss sichtbar sein.


c) Hinterachse:

BRM Reifen BRS102, 19x10 GRIP 30 Shore.

Ausgabe und Verbleib der Reifen beim Rennleiter.

2 Rennen müssen mit einem Satz gefahren werden, dann muss ein neuer Satz eingesetzt werden.

Ausnahmen entscheidet die Rennleitung.

 

11. Abmessungen und Gewicht

a) In der Draufsicht auf das Modell muss die Karosserie die Räder am höchsten Punkt abdecken.

b) Die Achsbreite, gemessen an den Außenkanten der Reifen darf max. 60,5 MM betragen.
c) Minimal Karosseriegewichte (NSR Serie)

Ford MK IV: 18 Gramm, Ford P68: 18 Gramm

Ford GT40: 19 Gramm, Porsche 917: 19 Gramm

 

12. Schrauben:

Keine Einschränkung zu Fabrikat und Werkstoff.

Tipp: Metrische Tuning Schrauben von NSR oder Ninco

 

13. Allgemein / Wertung

a) Was nicht ausdrücklich erlaubt ist bleibt verboten! Abweichungen werden nach Ermessen bestraft. Entscheidungen der Rennleitung sind zu akzeptieren.

b) 8 Rennen / 2 Streichresultate. - Von den Streichern bleiben 3 Punkte als Bonus, wenn das Streichergebnis besser oder gleich 3 Punkte war.

c) In die Jahresendwertung kommen alle Fahrer die an mind. 4 Rennen auf 3 verschiedenen Bahnen teilgenommen haben. Ansonsten Verlust der Wertungspunkte, nachfolgende Fahrer rücken auf.

d) Versuchsregel: Strafgewichte werden im Folgerennen für Top 3 Platzierte im Chassis eingeklebt:                     1. Platz = 6 Gramm, 2. Platz = 4 Gramm, 3. Platz = 2 Gramm. Die Platzierung erfolgt bis 4 Gramm unter dem Inlet, weitere 2 Gramm unter Heck, Nähe Hinterachse.

e) 3 Runden Abzug für Ersatzfahrzeug wg. Defekt

f) Ein Original NSR Fahrzeug mit Evo-Chassis ist durch entfernen des Fahrwerksmagneten zugelassen.

g) Startgebühr: 7.- € / Rennen,1 Satz Hinterreifen:3,00 €                                          

h) Termine und Infos unter www.slotchaos.de